BURNOUT // 2012

Die Serie burnout zeigt eine Landschaft inmitten der pittoresken Toscana. Durch einen Brand erhielt die illegale Mülldeponie einen neuen, schwarzen Anstrich. Der beinahe surreale Landstrich weist innerhalb der verkohlten Zerstörung eine bizarre Schönheit auf. Wie lodernde Flammen streichen Geäste über die verbrannte Erde und geben Geheimnisse wie schneeweisse Skelette, Schneckenhäuser und die vermeintliche Brandursache preis. Der fehlende Horizont irritiert und abstrahiert zusätzlich.

 

ARCHIVE

OLIVE AUF LEINWAND

Olive auf Leinwand nimmt den Klassiker "Öl auf Leinwand" auf und interpretiert diesen neu. Der Titel steht stellvertretend für die Serie. Fritschi fotografiert den Schattenwurf von Gehölzen direkt ab Leinwand. Die so entstehenden Bilder sind abstrakte, zarte Grautöne mit einem beinahe kaligrafischen Duktus. Beim Betrachten der Bilder entsteht die Illusion als würde ein Schatten durchs Fenster auf eine weisse Fläche fallen.

 

click image to enlarge

TICINO

 

 

 

COGNITIVE

"cognitive" stellt zwei Gruppen von je fünf Bildern vor. Eine erste Strecke zeigt schwarzweisse, beinahe abstrakte Langzeitbelichtungen. Daneben hängen dieselben fünf Motive in Farbe. Diese lassen den wahren Bildinhalt erkennen. Der geistige Brückenschlag zu den zuerst gesehenen schwarzweissen Bildern und die daraus resultierende Erkenntnis sind das Thema der Serie. die bilder werden am 15.09.12 & 16.09.2012 im Rahmen einer Gruppenausstellung in der Kläranlage Uster ZH / CH augestellt.

 

TOSCANA

 

 

 

KLÖNTAL

 

 

 

SELECTED WORK

 

 

 

1/4
RHONEGLETSCHER

Am Fuss des Rhonegletschers scheint es, als wäre ein reissender Fluss innert Sekunden eingefroren. Die sich beinahe wallenden Körper des stellenweisen mit Stoff eingepackten Eiskörpers haben eine anmutige Erscheinung. Doch die Verhüllung geschieht aus der Hoffnungslosigkeit und Ohnmacht, das Wegschmelzen des Ewigen Eises aufzuhalten. Die breiten, textilen Bahnen erinnern an Christos "Verhüllte Küste". Die Analogie deckt sich auch inhaltlich. Christo machte mit seinen Verhüllungen auf die Vergänglichkeit und Sterblichkeit des Schönen Aufmerksam. Am Rhonegletscher manifestiert sich dies, wie es konsequenter kaum sein könnte. So wird das tragische Thema des Gletscherschwundes durch die Verhüllung und Fritschis Sichtweise zur Tragischen Kunst. Auf den Bildern tritt die Verhüllung inmitten der scheinbar intakten Bergwelt teilweise erst auf den zweiten Blick in Erscheinung und befremdet umso mehr. Christos textile Bahnen sind sauber und  makellos. Der Stoff am Gletscher reisst.

 

BIRDS

In barocker Manier werden Vögel vor schwarzem Hintergrund portraitiert.

Erst auf den zweiten Blick erschliesst sich einem der Fakt, dass die Tiere ausgestopft sind. Die Vögel erhalten somit eine weitere Existenz.

Die Serie "Birds" besteht momentan aus vier Bildern, welche bis zur Ausstellung "Stillleben-Das Leben ist Barock" in der Villa Grunholzer im September 2015, zu sechs Bildern komplettiert wird.

Formate: 53x80cm